-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Internationaler Museumstag

Sonntag, 21. Mai 2017

Mut zur Verantwortung! Sensible Themen im Museum

Ganz nach dem Motto des diesjährigen Museumstages stellt sich das Römerholz den sensiblen Themen in der eigenen Sammlung. Welche Bilder oder Skulpturen verwirren, irritieren oder stiften Unruhe? Worüber würden Sie gern mit uns ins Gespräch treten? Wir laden Sie herzlich zur hemmungslosen Kunstdiskussion ein. Dem heiklen Thema von dargestellter Nacktheit und der damit einhergehenden Rolle des Betrachters als Voyeur widmen sich weitere Sonderführungen. Kinder dürfen ihre ganz eigenen Wege jenseits aller Tabus bei einem Kunstspaziergang einschlagen.

Die Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» offeriert allen Besuchern einen Gratisbesuch an diesem Tag und bietet jedem etwas Besonderes.

Ist tabu wirklich tabu?

11.30 - 13.00 Uhr Kunstspaziergang mit Kerstin Bitar, Museumspädagogin

Für Kinder von 8 bis 13 Jahren

Dies soll ein Kunstspaziergang der anderen Art werden. Heikle Aspekte werden thematisiert: Kann man ältere Menschen so unvorteilhaft zeigen wie im Bildnis eines einundfünzigjährigen Mannes von Quentin Massys? Ist die Darstellung von armen Menschen wie in Courbets Bild der Steinklopfer legitim? Sind die Pferde in vollem Galopp bei Delacroix nicht am Ende ihrer physischen Kräfte?

Eltern und Begleitpersonen können in dieser Zeit gerne das Museum besichtigen oder an den Sonderveranstaltungen teilnehmen.
Anmeldung für den Kunstspaziergang bitte bis spätestens 21. Mai
unter Telefon +41 58 466 77 40 oder

Hüllenlos - Die Nackten im Museum

11.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 14.30 Uhr
Sonderführung mit Maria Larsson, Kunsthistorikerin

Die menschliche Nacktheit ist mit Begriffen wie Scham, Moral, Schuld und Provokation verbunden. Der Blick auf diesen entblössten Körper stellt ein Verbot oder das Überschreiten einer Grenze dar. Dennoch wurde in der bildenden Kunst der Topos des nackten Körpers immer wieder aufgenommen. Gerade die Sammlung des Römerholzes kann mit einer Vielzahl an unbekleideten Schönheiten aufwarten, sei es auf Leinwand, auf Papier oder als Skulptur. Wie wird diese Nacktheit inszeniert? In welchem Kontext wird weibliche oder männliche Nacktheit gezeigt? Welche Wirkung hat sie auf den Betrachter?

 

 Hemmungslos - Die Kritik am Bild

12.30 - 13.15 Uhr und 15.00 - 15.45 Uhr
Sonderveranstaltung mit Katja Baumhoff, Kunsthistorikerin

Gerade das Museum sieht sich immer wieder mit Fragen und Themen konfrontiert, die als heikel gelten. Inhalte, die in einer Standardführung aus Zeitmangel, Verlegenheit oder Unsicherheit nicht erörtert oder ausgeblendet werden. Zusammen mit dem Besucher wollen wir uns bei einem Rundgang durch das Haus diesen unbequemen Fragen stellen.
Was stört Sie? Was wollten Sie schon immer über die Sammlung wissen? Lassen Sie sich inspirieren und diskutieren Sie mit!


Ende Inhaltsbereich

Kontakt

Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz»
Haldenstrasse 95
8400 Winterthur
T +41 58 466 77 40
F +41 58 466 77 44
E E-Mail
http://www.roemerholz.ch
Sekretariat und Direktion
T +41 58 466 77 41
F +41 58 466 77 44

Newsletter

Veranstaltungsprogramm zum Herunterladen

Typ: PDF
11.05.2017 | 418 kb | PDF


Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Bundesamt für Kultur BAK
http://www.bundesmuseen.ch/roemerholz/00443/01914/index.html?lang=de