-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Kalender

VERBORGENE SCHÄTZE DER SAMMLUNG

DIE VIERTE PRÄSENTATION

Einzelne, selten gezeigte Kunstwerke der Sammlung stehen für einen kurzen Zeitraum im Rampenlicht.

 Im Zentrum der vierten Präsentation steht für einmal ein Kunstwerk der textilen Künste: ein Bildteppich aus einer führenden Werkstatt der Stadt Tournai, eine Wilde Frau und wilder Mann, ein Wappen haltend, datiert auf das letzte Viertel des 15. Jahrhunderts. Der kunstvoll gewirkte Wandbehang zeigt ein prächtiges Wappen mit ausgreifendem Schmuck. Einst war er Teil eines grösseren Ensembles, welches vermutlich zur Feier einer Eheschliessung erstellt wurde. Obwohl die Herkunft des Wappens bisher nicht aufgelöst werden konnte, lässt sich doch auf eine ritterliche Abkunft des Besitzers schliessen. An Stelle der üblichen heraldischen Tiere dient ein Wildleutepaar als Wappenhalter. Barfuss und ganz von Fell umhüllt stehen diese mythischen Naturwesen für ein freies, triebgesteuertes und starkes Dasein jenseits der Konventionen.

 Ausstellungsdauer: 31. August - 12. November 2017

 
MITTWOCHS FÜHRUNG 18.30-19.15 UHR,
DER REGULÄRE EINTRITTSPREIS SCHLIESST DIE FÜHRUNG MIT EIN.

 
13.09.        
Einzelstück oder Teil einer Raumausstattung? - Das knifflige Rätsel hinter der Tapisserie mit Wildleuten als Wappenhalter
Öffentliches Gespräch mit Dr. Anna Rapp Buri, Kunsthistorikerin/ Textilexpertin und Kerstin Richter, Leiterin der Sammlung

27.09
Wer hat Angst vorm Wilden Mann? - Die Vorstellungen von Wildleuten in Mittelalter und Früher Neuzeit an Hand ihrer Darstellungen
Sonderführung mit Dr. Karin Plaschy, Kunsthistorikerin

MUSEUM AM MITTAG

THEMATISCHE FÜHRUNG

DONNERSTAGS, 12.30-13 UHR,
DER REGULÄRE EINTRITTSPREIS SCHLIESST DIE FÜHRUNG MIT EIN.  

Die altniederländische Kunst des Römerholzes steht für einmal im Mittelpunkt. Neben der Sonderpräsentation zum franko-flämischen Wirkteppich Wilde Frau und wilder Mann, ein Wappen haltend werden in den Themenführungen selten besprochene Kunstwerke aus benachbarten Herkunftsregionen ausführlich beleuchtet.

14.09.    
Die Altniederländische Schule im Römerholz - Einzug der realen Welt in das historische Bild bei Geertgen tot Sint Jans‘ Anbetung der Heiligen Drei Könige,
um 1495
Mit Lucia Angela Cavegn, Kunsthistorikerin

28.09.    
Die Altniederländische Schule im Römerholz - Religiöse Trauer in der Kunst. Zu Gerard Davids Beweinung Christi, um 1480/85 und der Skulpturengruppe Ohnmacht Mariä,
um 1470
Mit Dr. Katja Baumhoff, Kunsthistorikerin

EUROPÄISCHE TAGE DES DENKMALS «MACHT UND PRACHT»

SAMSTAG UND SONNTAG 10. / 11. SEPTEMBER 2017
DER EINTRITT UND ALLE VERANSTALTUNGEN SIND KOSTENLOS.

Prominent platziert, monumental konstruiert und prächtig ausgestattet - Gebäude und ihre Ausstattung verkörpern Macht. In diesem Sinne untersuchen die Architekturführungen die bauliche Entwicklung der Villa am Römerholz und der Kunstspaziergang bietet den jungen Besuchern Einblicke in die Welt der vornehmen Gesellschaft.

09.09, 14.00-15.00 Uhr         
Von der Direktorenvilla zur Kunstsammlung
Mit Jessica Tang Toggenweiler, Kunsthistorikerin

10.09, 11.30-12.30 Uhr         
Von der Direktorenvilla zur Kunstsammlung
Mit Johanna Wirth-Calvo, Kunsthistorikerin

10.09, 11.30-13.00 Uhr       
Edle Damen und Herren in prachtvollen Gewändern
Mit Dr. des. Kerstin Bitar, Museumspädagogin
Anmeldungen unter sorfuerungen@bak.admin.ch

MUSEUMSKONZERT

10.30 UHR, EINTRITTSPREIS 15.- CHF, ERMÄSSIGT 12.- CHF
ANMELDUNG NICHT ERFORDERLICH, JEDOCH ERWÜNSCHT UNTER TEL. 058 466 77 40 ODER SORFUEHRUNGEN@BAK.ADMIN.CH

Ein buntes Programm zwischen Heiterkeit und Melancholie erwartet Sie zum Thema Schifffahrten in diesem Konzert. Vom Schaukeln des Schiffes über zum Tanz aufspielende Schiffskapellen bis hin zum Nebel, der die Fahrt beeinträchtigen kann, vom Seemannslied bis zum Segel, von flutenden Klängen bis hin zu Feriengefühlen - all das wird in der dargebotenen Musik hör- und erlebbar gemacht. Selbst die Texte beschäftigen sich auf poetische Weise mit dem Meer.

 17.09.        
«Eine lustige Seefahrt» 
z
u Edouard Manets Die Abfahrt des Folkestonedampfers, 1868
Zwei, drei- und vierhändige Klaviermusik aus Frankreich, England und anderswo von Debussy, Satie, Strawinsky, Howells u. a.

Es musizieren Klavierschüler und Vorstudierende des Konservatoriums Winterthur Rezitation: Julia Stöter und Stefan Camenzind

KULTURNACHT WINTERTHUR

ZU GAST! STREIFZÜGE DURCH WINTERTHURER KULTURORTE

SAMSTAG, 18.00-18.30 UHR
DER EINTRITT ZU ALLEN VERANSTALTUNGEN DER KULTURNACHT BETRÄGT 10 - CHF, ANMELDUNG NICHT ERFORDERLICH

Die Kulturnacht Winterthur lockt zu einer Entdeckungstour durch die Stadt. Jede Institution hat aus diesem Anlass eine andere zu sich eingeladen.

In Kooperation mit dem Verein tanzinwinterthur wird eines von Degas' Meisterwerken neu verhandelt und tänzerisch wie performativ in einen zeitgenössischen und aktuellen gesellschaftlichen Kontext gebracht.

23.09.           
Backstage - Eine Begegnung mit Degas‘ Tänzerin
tanzinwinterthur zu Gast in der Sammlung Oskar Reinhart

 Es tanzen Andrea Ritzmann und Irene Baruffaldi

Zurück zu Veranstaltungen

Ende Inhaltsbereich

Kontakt

Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz»
Haldenstrasse 95
8400 Winterthur
T +41 58 466 77 40
F +41 58 466 77 44
E E-Mail
http://www.roemerholz.ch
Sekretariat und Direktion
T +41 58 466 77 41
F +41 58 466 77 44

Veranstaltungsprogramm zum Herunterladen

Typ: PDF
23.08.2017 | 751 kb | PDF

RSS-Feed abonnieren



Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Bundesamt für Kultur BAK
http://www.bundesmuseen.ch/roemerholz/00443/00870/index.html?lang=de