La presente edizione è adatta per browser con un supporto CSS insufficiente e destinata soprattutto alle persone ipovedenti. Tutti i contenuti sono visualizzabili anche con browser più vecchi. Per una migliore visualizzazione grafica si raccomanda tuttavia l'uso di un bro

Inizio selezione lingua

Inizio zona contenuto

Inizio navigatore

Fine navigatore



2017


Mittwoch, 13. Dezember, 18.30 – 19.15 Uhr
«‹allerhand herrliche Handrisse› –
das Geheimnis um Grünewalds Kohlezeichentechnik»
Mit Kerstin Richter, Leiterin der Sammlung

Der reguläre Eintrittspreis schliesst die Führung mit ein.


Die deutsche Kunst des Römerholzes steht für einmal im Mittelpunkt. Neben der Sonderpräsentation zu Matthias Grünewalds herausragender Kohlezeichnung «Halbfigur einer klagenden Frau», um 1512/15 werden in den Themenführungen selten besprochene Kunstwerke aus benachbarten Herkunftsregionen ausführlich beleuchtet.

Donnerstag, 7. Dezember, 12.30 – 13.00 Uhr
«Die Deutsche Schule im Römerholz – ‹Gegrüsset seist Du›. ‹Die Verkündigung an Maria›, um 1420/30 des Oberrheinischen Meisters»
Mit Lucia Angela Cavegn, Kunsthistorikerin

Donnerstag, 21. Dezember, 12.30 – 13.00 Uhr
«‹In dulci jubilo›. Weihnachtliches im Römerholz»
Mit Carmen Baggio Rösler, Kunsthistorikerin


Matthias Grünewald, «Halbfigur einer klagenden Frau», um 1512/15

Die wenigen, erhaltenen Zeichnungen von Matthias Grünewald zeugen von höchster Meisterschaft und unterstreichen dessen Position als einer der herausragendsten Künstler des 16. Jahrhunderts. In den technisch ausgefeilten Kohlezeichnungen lotete Grünewald die Möglichkeiten der Figurenanlage, der Lichtführung und des Ausdrucks intensiv aus, bevor er sie später in die Gesamtkomposition einer Altartafel einband. Die händeringende, junge Frau der Sammlung «Am Römerholz» gehört zu seinen hervorragenden Studien. Diese diente für gleich zwei Figuren der einzigartigen Kreuzigungstafel des «Isenheimer Altars» als Vorlage.

Vernissage am Mittwoch, 29. November 2017, 18.30 Uhr

Einführung durch Kerstin Richter, Leiterin der Sammlung mit anschliessendem Apéro. Um Voranmeldung per Telefon oder E-Mail wird gebeten. Tel. +41 58 466 77 40, sor@bak.admin.ch

Museumsbus ab Bahnhof 18.00 Uhr und 18.15 Uhr; 19.15 Uhr und 20.30 Uhr zurück

Ausstellungsdauer: 30. November 2017 – 18. Februar 2018



Fine zona contenuto



Dipartimento federale dell'interno DFI - Ufficio federale della cultura UFC
http://www.bundesmuseen.ch/roemerholz/00439/01425/02241/index.html?lang=it