-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Vernissage Verborgene Schätze der Sammlung

Matthias Grünewald, «Halbfigur einer klagenden Frau», um 1512/15

Die wenigen, erhaltenen Zeichnungen von Matthias Grünewald zeugen von höchster Meisterschaft und unterstreichen dessen Position als einer der herausragendsten Künstler des 16. Jahrhunderts. In den technisch ausgefeilten Kohlezeichnungen lotete Grünewald die Möglichkeiten der Figurenanlage, der Lichtführung und des Ausdrucks intensiv aus, bevor er sie später in die Gesamtkomposition einer Altartafel einband. Die händeringende, junge Frau der Sammlung «Am Römerholz» gehört zu seinen hervorragenden Studien. Diese diente für gleich zwei Figuren der einzigartigen Kreuzigungstafel des «Isenheimer Altars» als Vorlage.

Vernissage am Mittwoch, 29. November 2017, 18.30 Uhr

Einführung durch Kerstin Richter, Leiterin der Sammlung mit anschliessendem Apéro. Um Voranmeldung per Telefon oder E-Mail wird gebeten. Tel. +41 58 466 77 40, sor@bak.admin.ch

Museumsbus ab Bahnhof 18.00 Uhr und 18.15 Uhr; 19.15 Uhr und 20.30 Uhr zurück

Ausstellungsdauer: 30. November 2017 - 18. Februar 2018

Matthias Grünewald, Halbfigur einer klagenden Frau, um 1512/15, Schwarze Kreide auf Papier, Links 40,4/rechts 41,5 u oben 29,6/unten 30,2 cm, Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Winterthur<br />
Matthias Grünewald, Halbfigur einer klagenden Frau, um 1512/15, Schwarze Kreide auf Papier, Links 40,4/rechts 41,5 u oben 29,6/unten 30,2 cm, Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Winterthur
Zurück zu 2017

Ende Inhaltsbereich



Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Bundesamt für Kultur BAK
http://www.bundesmuseen.ch/roemerholz/00439/01425/02241/02242/index.html?lang=de