-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Sonntag, 22. November 2015, 11.15 Uhr

13. Kulturherbst in Seewen
Franco Supino ─ Lesung aus „Wasserstadt"


Franco Supinos Roman „Wasserstadt" nimmt Bezug auf ein Bauprojekt im Westen der Stadt Solothurn. An einer neuen, künstlich angelegten Flussschlaufe soll ein Wohngebiet entstehen. Das Areal, die ehemalige Stadtdeponie, ist eines der teuersten Sanierungsprojekte der Schweiz. Für Franco Supino ist die „Wasserstadt" Schauplatz und Symbol. Mit seinen Protagonisten Ani (14), Elson (17) und Züsi (15) stellt er die Frage nach Wertvorstellungen der Gesellschaft und jedes einzelnen. Für „Wasserstadt" ist Supino zum Stadtschreiber von Hausach/D im Bereich Kinder und Jugendliteratur gekürt worden und er verbringt den Herbst 2015 im Schwarzwald. Der Preis umfasst daneben eine Poetik-Dozentur an der Pädagogischen Hochschule in Karlsruhe. Für die Lesung in Seewen unterbricht er kurz seinen Deutschlandaufenthalt.

Zurück zu 2015

Ende Inhaltsbereich



Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Bundesamt für Kultur BAK
http://www.bundesmuseen.ch/musikautomaten/00087/00173/01549/01558/index.html?lang=de