Musée des automates à musique

La présente édition est conçue pour les navigateurs sans soutien CSS suffisant et s'adresse en priorité aux malvoyants. Tous les contenus peuvent également être visualisés à l'aide de navigateurs plus anciens. Pour une meilleure visualisation graphique, il est toutefois recommandé d'utiliser un navigateur plus moderne comme Mozilla 1,4 ou Internet Explorer 6.

Début sélection langue

Début secteur de contenu

Début navigateur

Fin navigateur



Buchvernissage : Peter André Bloch "Friedrich Dürrenmatt – Visionen und Experimente"

Samstag, 27. Januar 2018 um 17 Uhr. Eintritt frei


Peter André Bloch hat mit Friedrich Dürrenmatt seit 1969 mehrere lange Gespräche geführt und sein Denken und Schreiben über 30 Jahre lang begleitet. Als 32jähriger Assistent des Deutschen Seminars der Universität Basel hat er Friedrich Dürrenmatt im Sommer 1968 erstmals kennengelernt. Er war am Gründonnerstag zu einem Gespräch nach Neuenburg eingeladen, als Dürrenmatt einen schweren Herzinfarkt erlitt und ihm kurz vor dem Besuch am Telefon sagte: „Ich fühle mich nicht wohl, habe überall Schmerzen, im Bauch, in den Ar-men und Beinen. Wäre es möglich, das Gespräch zu verschieben?“

Einige Wochen später traf er zusammen mit dem damaligen Studenten und späteren Schriftsteller Rudolf Bussmann den rekonvaleszenten Dürrenmatt im Maiensässhotel Val Guarda in Scuol zu einem langen, nächtlichen bis zum Morgengrauen andauernden Gespräch, bei dem mehrere Flaschen Veltliner getrunken und dazu ausgiebig Brot, Käse und Bündnerfleisch gegessen wurde. Die nächtliche Begegnung in Scuol wurde der Anfang einer über 30 Jahre dauernden, intensiven Beschäftigung mit dem kreativen Schaffen von Fried-rich Dürrenmatt, bei dem Peter André Bloch mehrere ausführliche Gespräche mit ihm führte.

Im vorliegenden Buch „Friedrich Dürrenmatt – Visionen und Experimente“ versammelt Peter André Bloch die Werkstattgespräche, die er mit dem Schriftsteller und Maler über viele Jahre geführt und auf Tonband aufgezeichnet hat, und ergänzt diese mit weiterführenden Analysen und Interpretationen zu seinen Texten und Bildern. Ein besonderes Augenmerk schenkt Peter André Bloch dabei dem Maler Friedrich Dürrenmatt, indem er seine Bilder und Zeichnungen in ihrem Entstehungskontext und im Gespräch mit dem Kunstsammler und Freund Hans Liechti präsentiert.

Im Rahmen der Vernissage wird Peter Gasser, langjähriger Lehrbeauftragter für Deutsch-schweizer Literatur an der Universität Neuenburg und Leiter des Deutsch Club Neuchâtel, das Buch vorstellen. Anschliessend erzählt der Autor im Gespräch mit Ulrich Weber, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Schweizerischen Literaturarchivs in Bern, von seinen persönlichen Begegnungen mit Friedrich Dürrenmatt.

Wir freuen uns darauf mit Ihnen zusammen beim anschliessenden Apéro mit einem Glas Veltliner auf das neue Buch von Peter André Bloch anzustossen.


Retour à 2018

Fin secteur de contenu



Département fédéral de l'intérieur DFI - Bibliothèque nationale suisse BN
http://www.bundesmuseen.ch/cdn/00123/00138/02260/02280/index.html?lang=fr