Museum für Musikautomaten

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



Tag der Eröffnung "Uovo"

Samstag, 16. September 2017 ab 11 Uhr. Eintritt frei


"Globo Uovo" heisst die mächtige Skulptur von Marc Reist (*1960), die ihren Platz vorübergehend auf der Terrasse des CDN eingenommen hat. Gearbeitet aus einem 55 Tonnen schweren Marmorblock stellt Globo Uovo die Welt in Eierform dar. Das Ei ist das Symbol für Nahrung, aber auch für den Ursprung des Lebens. Marc Reist möchte mit seinem Werk zum Nachdenken über unsere Beziehung zur Erde und unsere Ernährung anregen.

Parallel dazu zeigt das CDN Eierkarikaturen mit menschlichen Zügen, die Friedrich Dürrenmatt 1976 im Hôtel du Rocher, bei seinem Freund Hans Liechti realisiert hat. Dieser sagte, die Karikaturen seien typisch für Dürrenmatts Vorstellungskraft: «vollkommen phantastisch und total verrückt!»

Das CDN feiert die Eröffnung zusammen mit dem Musée d’Histoire Naturelle Neuchâtel und beteiligt sich an der Genusswoche 2017 am 16.09.2017

Programm

11 Uhr (Türöffnung: 10:30) : Vernissage der Skulptur "Globo Uovo" und der Eierkarikaturen von Friedrich Dürrenmatt. Es sprechen: Madeleine Betschart, Leiterin des CDN, Samuel Schmid, Alt-Bundesrat, und Marc Reist, Künstler.

Tanzperformance von Marina Stauffer, Basel Dance Academy, in der Eierschalen-Installation «Das Labyrinth der Ressourcen», nach der Idee von Marc Reist.

Aperitif «Neues mit längst vergessenen Zutaten»: junge Köche kreieren, mit Coach Armin Fuchs, Präsident des Teams Schweiz Bocuse d'Or 2017

14:30 und 16 Uhr: Das Programm geht weiter im Musée d’Histoire Naturelle Neuchâtel mit «Eier im Muséum». Blau, mit Punkten oder gefleckt, entdecken Sie die Vielfalt an Eiern, die sich in unserer Sammlung befinden. Dauer 20-30 Minuten. Gratis.

Der Bus 109 bringt Sie von der Haltestelle «Rocher» direkt vor das Muséum.




Zurück zu 2017

Ende Inhaltsbereich



Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB
http://www.bundesmuseen.ch/cdn/00123/00138/02026/02159/index.html?lang=de