Museum für Musikautomaten

-»Diese Ausgabe ist für Browser ohne zureichende CSS-Unterstützung gedacht und richtet sich vor allem an Sehbehinderte. Alle Inhalte sind auch mit älteren Browsern voll nutzbar. Für eine grafisch ansprechendere Ansicht verwenden Sie aber bitte einen moder

Beginn Sprachwahl

Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator



L'esprit Dürrenmatt

26. September 2010 – 20. März 2011

Foto: Horst Tappe. Copyright: Fondation Horst Tappe
Foto: Horst Tappe
© Fondation Horst Tappe

Fotoportraits

„Damit alles erscheine, festgehalten werde, auftauche aus der grenzenlosen Anonymität der Menschheit, damit alle diese Bilder und Eindrücke vor unsere Augen geschwemmt werden wie Strandgut, muss die Kamera von jemandem ausgelöst werden, muss gesehen, muss beobachtet werden. Jeder kann knipsen. Aber nicht jeder kann beobachten. Fotografieren ist nur insofern Kunst, als sich seiner die Kunst des Beobachten zu bedienen."
Aus dem Vorwort von / Tiré de la préface au livre de Bernhard Wicki Zwei Gramm Licht, 1960

Anlässlich seines 10-Jährigen Bestehens zeigt das Centre Dürrenmatt Neuchâtel die Ausstellung „L'Esprit Dürrenmatt. Fotoportraits". Darin sind rund 50 ausgewählte Originalabzüge aus dem Archiv von Friedrich Dürrenmatt im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern sowie aus dem Privatbesitz von Charlotte Kerr Dürrenmatt zu sehen. Die teilweise grossformatigen Abzüge sind als Geschenke von Fotografen, die den Schriftsteller und Maler portraitiert haben, in seinen Besitz gelangt. Dürrenmatt selbst bewahrte ein ambivalentes Verhältnis zur Tatsache, dass er ab den sechziger Jahren häufig zum begehrten Objekt der Fotografie geworden ist. Trotzdem sind die ausgewählten Bilder wertvolle Zeugnisse eines Künstlers bei seiner Arbeit und überraschender Ausdruck der Persönlichkeit des grossen Denkers. Eingebettet sind die Fotografien in eine Auswahl von Zitaten von Dürrenmatt zu Fotografie sowie aus seinen späten Prosawerken.

Mit Fotografien von Peter Basch, Lore Bermbach, André Châtenay, Mara Eggert, René Groebli, Monique Jacot, G. Keirat, Barbara Klemm, Ingrid von Kruse, Siegfried Kuhn, Robert Lebeck, Stefan Meffert, Stefan Moses, Isolde Ohlbaum, Peter Peitsch, Esther Pfirter, Dölf Preisig, Eduard Rieben, Daniel Schwartz, Heini Stucki, Paul Swiridoff, Horst Tappe, Abisag Tüllmann, Bernhard Wicki, Kurt Wyss.

Kurator: Peter Erismann
Gestaltung: THEMATIS SA

Zurück zu 2010

Ende Inhaltsbereich



Eidgenössisches Departement des Innern EDI - Schweizerische Nationalbibliothek NB
http://www.bundesmuseen.ch/cdn/00120/00133/00559/00720/index.html?lang=de